Home Navigation anzeigen Kunden

Kundenforum 2014

Erfahrungen der Kunden als Zukunftspotential

Kundenforum 2014

Zum vierten Mal hatte die Kern-Haus AG Bauherren aus ganz Deutschland zum Gedankenaustausch nach Koblenz geladen.

„Die Erfahrungen unserer Bauherren sind unser Zukunftspotential" - davon ist Bernhard Sommer, Vorstandsvorsitzender der Kern-Haus AG, auch beim vierten Kundenforum, das der Massivhaus-Hersteller aus Ransbach-Baumbach am 22.01.2014 in der Rhein-Mosel-Halle veranstaltetete, überzeugt. Rund 80 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren eigens bis zu 580 Kilometer weit nach Koblenz gereist, um einen Tag lang den Bau ihres Kern-Hauses Revue passieren zu lassen.

Der Erfahrungsaustausch über alle Phasen eines Bauvorhabens hinweg kam auf den Prüfstand - vom Erstkontakt über die Vertragsunterzeichnung, die Bauphase bis hin zur Schlüsselübergabe und Nachbetreuung. „Die Ergebnisse dieses alljährlichen Erfahrungsaustauschs sind wertvolles Kapital, das uns bei allen Unternehmensprozessen intern weitergebracht hat", so Bernhard Sommer. Er stellte schon bei der Begrüßung einige der zentralen Fragen: „Woran können wir als Unternehmen noch arbeiten, um zukünftig unsere Kunden noch mehr zu begeistern? Was hat die Bauherren des letzten Jahres während ihres Hausbaus positiv beeindruckt? Wo verbirgt sich noch ungenutztes Potential?" Die Aufgaben der Teilnehmer waren entsprechend umfangreich: Im Laufe des Samstags galt es, den Kauf- und Bauprozess mittels eines umfassenden Fragebogens wie auch in mehreren Workshops genau zu analysieren, zu bewerten und die Ergebnisse zu präsentieren.

„Wer am Markt professionell agieren will, muss heute den Dialog mit seinen Kunden suchen und pflegen", davon ist Sommer überzeugt. Nach der erfolgreichen Etablierung der Marke im Qualitäts- und Premiumsegment sei die intensive Zusammenarbeit mit den Bauherren in allen Bundesländern eine logische Konsequenz. Die Ergebnisse des ganztägigen Kunden-Engagements würden nun vom Management in den kommenden Wochen ausgewertet. Danach werden sie in die Unternehmensstrategie eingearbeitet und sukzessive umgesetzt.

Diese Seite merken