Kern-Haus stellt sich vor (YouTube)

Kennen Sie das folgende YouTube-Video? Eine Kurzvorstellung des erfahrenen Massivhaus-Unternehmens Kern-Haus.

Kern-Haus – Ihr erfahrener Massivhaus-Partner – baut Traumhäuser zu einem äußerst attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Neben der Erfüllung der individuellen Wohnwünsche durch qualifizierte Architekten und Planer steht ein höchstmaß an Sicherheit im Vordergrund: wer mit Kern-Haus baut, erhält eine Best-Preis-Garantie, volle Kostenkontrolle, eine dokumentierte 5-Phasen-TÜV-Prüfung während der Bauphase und vieles mehr. http://www.kern-haus.de

Viel Spaß beim Anschauen :-)

Deutscher Traumhauspreis 2012 – 2. Gewinner: Bauhaus Novum

Bauhaus „Novum“ ist der 2. Gewinner bei der Verleihung des deutschen Traumhauspreis 2012

Deutscher-Traumhauspreis 2012 - Kern-Haus Novum

von links: Dr. Matthias Metz (Vorstandsvorsitzender der Bausparkasse Schwäbisch Hall), Andrea Wasmuth (Geschäftsführerin der Bellevue and More GmbH), Bernhard Sommer (Vorstand Kern-Haus AG), Stephan Klein (Leiter Produktplanung Kern-Haus AG)

Deutscher Traumhauspreis von Immobilienscout24, house and more, BellevueÜber 30.000 Leser der Print- und Online-Ausgaben der Bellevue, Europas größtem Immobilien-Magazin, sowie house and more, dem auflagenstarken Magazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall, haben gewählt: Ihr 2. Gewinner in der Kategorie „Economy Class“ ist ein Kern-Haus! Das Bauhaus „Novum“ überzeugte mit außergewöhnlich moderner Architektur und attraktivem Raumkonzept. Bei der heutigen Verleihung in der FertighausWelt Köln nahm Kern-Haus Vorstand Bernhard Sommer die Urkunde vom Vorstandsvorsitzenden der Bausparkasse Schwäbisch Hall Dr. Matthias Metz entgegen.

30 Häuser in Fertighaus- und Massivbauweise, eingeteilt in drei Preiskategorien, standen bei dem Wettbewerb zur Wahl, der neben den beiden Magazinen auch vom Portal-Marktführer ImmobilienScout24 mitgetragen wird. Schirmherr des Traumhauspreises 2012 ist der Bundesverband Deutscher Fertigbau e. V. (BDF). Die Preisverleihung wurde fachlich begleitet von einem Vortrag von Dirk Klaas, Hauptgeschäftsführer des BDF, sowie dem Referat „Das Traumhaus der Deutschen” von Antje Reich, Sprecherin der Geschäftsführung Immobilien Scout GmbH.

Moderne Eleganz: Bauhaus Novum

Edel und zeitlos präsentiert sich das Bauhaus Novum jedem, der Wert auf modernste Architektur legt. Der Design-Entwurf spricht eine klare und kompromisslose Formensprache. Schmale Fenster akzentuieren die Straßenseite. Gartenseitig schaffen die großen Fensterelemente einen fließenden Übergang von innen nach außen, von Wohnraum zu Balkon oder Terrasse. Das Flachdach wirkt schlicht auf der einen, und doch markant auf der anderen Seite des Hauses.Bauhaus Novum von Kern-Haus

Im modernen Inneren setzt sich das Hauskonzept fort. Helligkeit und klare Formen bestimmen das Ambiente. So wohnen Individualisten. Ein Highlight: Von allen Wohnräumen gelangt man direkt auf die Gartenterrasse oder den weitläufigen Balkon. Das Design-Badezimmer bietet Wellness und Entspannung pur.

Infos auf www.kern-haus.de oder direkt auf der Seite von Bauhaus Novum

Für die Zukunft gebaut: die Energieausstattung von Kern-Haus

Frischluft pur – Jedes Kern-Haus wird mit einer Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ausgestattet.

Symbol WohnraumlüftungKern-Haus stattet seine Häuser in allen Ausstattungslinien mit einer Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung aus. Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung sind komfortabel, gesund und wirtschaftlich, denn dem Haus bleiben bis zu 95% wertvolle Heiz-Energie erhalten!

Für Kern-Haus gelten modernes und energieeffizientes Bauen und ein sinnvoller Umgang mit Ressourcen als selbstverständlich. Als Spezialist für erneuerbare und regenerative Energien bietet Kern-Haus innovative Ausstattungen, die für minimale monatliche Betriebskosten sorgen. Dies schont die Umwelt, Ihr Bankkonto und gibt zusätzlich mehr Freiheit für die schönen Dinge des Lebens.

Jedes Haus wird individuell geplant und ausgestattet. Je nach Wunsch kann eine dezentrale oder eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung angeboten werden.

Im Energiespar-Portal von Kern-Haus erfahren Sie mehr.

Hausbau heute: Hightech auf der Baustelle

Wer an den Planungen und Bauarbeiten eines neuen Eigenheims schon einmal beteiligt war, weiß: Der Bau eines Hauses ist eine höchst aufwendige Angelegenheit.
Beim Massivhausbau bleibt es nicht bei einfach nur Baumaterial, Hammer und neuen Akkuschrauber bestellen: Vom Keller bis zu den Dachziegeln, in einem solchen Projekt steckt eine Menge Arbeit – und diese will gut überwacht sein. Jedes Einzelteil muss passen und Verzögerungen in der Fertigstellung sind alles andere als gewünscht.

Was für den einzelnen Bauherrn bereits ein umfangreiches Projekt ist, haben große Bauunternehmer und deren Bauleiter in vielfacher Ausführung. Sie überwachen mehrere Baustellen gleichzeitig – gar nicht so einfach, dabei den Überblick zu behalten. Immer besser gelingt das heute jedoch mit moderner Technik. Nahm die Überwachung mehrerer Projekte früher entweder viel Personal oder aber sehr viel Zeit in Anspruch, reicht heute ein wenig Hightech.

Eine systematische Qualitätsüberwachung rückt bei Kern-Haus immer mehr in den Vordergrund. Längst machen es iPhone oder iPad mit Internetzugang und eingebauten Kameras den Bauleitern möglich, die Zentrale oder Kollegen auf der Baustelle über Fortschritte und eventuelle Probleme auf dem Laufenden zu halten und dazu auch noch Ansichts- und Dokumentationsmaterial zu schicken. Darüberhinaus sind in vielen Geräten bereits die wichtigsten Detailzeichnungen oder Leistungsbeschreibungen hinterlegt.

Hausbau 2.0 – die moderne Technologie ist auf der Baustelle angekommen und erweist sich als sehr nützlich: Durch die Standardisierung von Arbeitsabläufen und eine genaue Kontrolle der eingesetzten Baustoffe und handwerklichen Arbeiten kann sowohl ein Zeit- als auch ein Qualitätsvorteil geschaffen werden.

Dena-Gütesiegel: Anforderungen

Kern-Haus baut besonders energiesparende Häuser. Um dies unter Beweis zu stellen, wird jedes Effizienzhaus mit dem Dena-Gütesiegel Effizienzhaus ausgestattet. Doch: welche Anforderungen stellt die deutsche Energie-Agentur (Dena)?

Dena-Gütesiegel EffizienzhausDas Effizienzhaus-Gütesiegel bewertet die Energieeffizienz eines Gebäudes. Es zeichnet neu gebaute oder sanierte Wohnhäuser aus, die einen besonders niedrigen Energiebedarf haben.

Das dena-Gütesiegel Effizienzhaus bestätigt, dass der berechnete Energiebedarf des Gebäudes nach Fertigstellung deutlich niedriger ist als gesetzlich gefordert. Bauherren erhalten mit dem Gütesiegel ein verlässliches Auswahlinstrument, ohne sich mit technischen Details der Bauausführung beschäftigen zu müssen.

Bei der Bewertung der Energieeffizienz bezieht sich das Effizienzhaus-Gütesiegel auf die gesetzliche Vorgabe für vergleichbare Neubauten in der Energieeinsparverordnung (EnEV). Diese schreibt vor, wie viel Energie ein Neubau maximal für Heizung und Warmwasser benötigen darf. Dieser Energiewert ist die Grundlage für die Bewertung beim Effizienzhaus-Gütesiegel und gilt sowohl für Neubauten als auch für sanierte Gebäude. Die Effizienzklasse wird über einen Zahlenzusatz erkennbar: Ein Effizienzhaus 70 benötigt 70 Prozent des maximal zugelassenen Energiewerts für vergleichbare Neubauten, ein Effizienzhaus 55 nur 55 Prozent, usw. Es gilt also: je niedriger die Zahl, desto höher die Energieeffizienz.

Geprüft wird die Vergabe des Effizienzhaussiegels direkt von der Deutschen Energie-Agentur. Diese prüft die Wärmeschutzberechnung, schult Fachpersonal und achtet darauf, dass auch auf der Baustelle alle Maßnahmen so umgesetzt werden, wie geplant.

Eine sichere Sache also!

Mehr Informationen zum Dena-Gütesiegel: http://www.zukunft-haus.info/

Rauchmelder im Neubau

Rauchmelder in Massivhäusern von Kern-Haus

Am 20. März 2012 hat der Niedersächsische Landtag den Entwurf einer Niedersächsischen Bauordnung verabschiedet. Niedersachsen führt damit als elftes Bundesland die Rauchmelder-Pflicht ein. Zukünftig müssen alle Neubauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Für bestehende Wohnungen gibt es eine Übergangsfrist bis 31.12.2015. Wie in anderen Bundesländern auch, schreibt die Niedersächsische Bauordnung nun vor, dass jeweis in den Schlafräumen und Kinderzimmern, sowie in Fluren, die als Rettungsweg dienen, mindestens ein Rauchmelder vorhanden sein muss.

Bei Kern-Haus, dem deutschlandweit tätigen Massivhaus-Anbieter sind die elektronischen Lebensretter in der Haus-Ausstattung selbstverständlich inklusive.