Referenzschreiben 227

Unser Kern-Haus-Bau-Jahr 🙂

Als wir im Frühjahr 2013 damit begannen, die verschiedenen Hausbau-Firmen (darunter Fertigbau-, Massivbau- und Holzblockfirmen sowie Architekten) anzufahren, folte sehr schnell die große Ernüchterung. Nach ingesamt 7 Terminen bei den verschiedenen Anbietern stand fest, dass entweder unser Budget zu gering oder die gewünschte Zimmeranzahl zu groß ausfällt!

Kurz davor unsere ursprünglichen Pläne zu ändern und uns mit Einischränkungen abzufinden, fuhren wir nach Internetrecherchen noch zu einem letzten Termin bei der Firma Kern-Haus, Standort Ransbach-Baumbach!

Anders als bei den Terminen zuvor, wurden wir in ein Besprechungs-Zimmer (gefüllt mit leckerer Verpflegung) geführt, dass nur für uns reserviert zu sein schien. Nachdem uns bereits am Eingang nicht nur das freundliche Empfangsdame, sondern auch noch ein Flachbildschirm namentlich empfangen hatte, begrüßte uns nun ein sehr zuvorkommender und sofort sympathisch wirkender Kern-Haus-Mitarbeiter namens Herr Pafla.

Herr Pafla war der Erste, der sich unsere Hausbauwünsche und -pläne bis zum Ende anhörte, ohne uns auch nur einmal das Gefühl zu geben, dass wir hier „Luftschlösser“ bauen. Sofort holte er seine Mappe raus und zeichnete mit uns eine erste Skizze. Er schaffte es, nicht nur unsere 2 gewünschten Büros und Kinderzimmer, sondern auch noch einen Anbau mit 2 zusätzlichen Abstellräumen (bei einem Haus ohne Keller unbezahlbar!) einzuplanen!! Vollkommen zufrieden mit dem ersten Gespräch, was viel tiefer und weiterführender war, als alle Gespräche zuvor, wurden wir nun noch von Herrn Pafla durch das beeindruckende Bemusterungszentrum geführt, was sich am Standort Ransbach-Baumbach in den Kellerräumen befindet. So konnten wir uns direkt preislich einer Ausstattungslinie zuordnen und wussten bereits hier, was wir für unser Geld bekommen würden. Anschließend fuhr Herr Pafla noch mit uns in ein nahliegendes Musterhaus der Firma Kern-Haus und erklärte uns vor Ort nochmals die unvergleichliche Bauweise sowie unzählige andere Feinheiten.

Nach geschlagenen 5 (und gefühlten 2 Stunden) verabschiedenten wir uns mehr als beeindruckt von Herrn Pafla und verließen Ransbach-Baumbach, den Kopf voller Hoffnung. Hoffnung und Spannung darauf, ob Herr Pafla/Kern-Haus es wohl schaffen würde, uns ein Angebot innerhalb unseres gesetzten und unveränderten Budget zu unterbreiten.

Keine Woche später saß Herr Pafla bei uns zu Hause und stellte uns gewohnt charmant (mit 3D Präsentation unseres Hauses am Fernseher) sein Angebot vor. Und siehe da! Innerhalb unseres Budgets!! Und nicht nur das, sondern es wurden auch noch von uns bisher vernachlässigte Kosten, wie etwa Notar- oder Bodengutachten-Gebühren mit eingerechnet!

Nach einer weiteren Woche Bedenkzeit, sagten wir Kern-Haus zu! Kern-Haus waren die einzigen, die uns ohne Einschränkungen das erfüllen könnten, was wir uns gewünscht hatten. Neben Zahlen, Fakten und Plänen war nicht zuletzt Herr Pafla und der Tag, den er mit uns in Ransbach-Baumbach verbrachte, ausschlaggebend für unsere Entscheidung für Kern-Haus. Herr Pafla war stets aufmerksam, geduldig, nicht aufgesetzt, uns ernstnehmend, freundlich, ehrlich und äußerst zuverlässig!! Auch währen der gesamten Bauzeit konnten wir uns immer an ihn wenden und unsere Probleme besprechen!! Danke Herr Pafla für diese wunderbare und menschliche Betreuung!!

Nachdem unser Bauantrag (übrigens von Kern-Haus für uns ausgefertigt) genehmigt war und weitere baugrundstückbedingte Probleme geklärt waren, sollte der eigentliche Bau im Februar 2014 starten. Ab jetzt war nicht mehr Herr Pafla im eigentliche Sinne, sondern unser persönlicher Bauleiter von Kern-Haus für uns zuständig. Das erste Mal trafen wir uns auf unserem Baugrundstück noch vor dem Beginn der Tiefbauarbeiten mit Herrn Steinen. Der Beginn einer bis Oktober 2014 (Einzu in unser neues Kern-Haus!!!! Nach nur 9 Monaten Bauzeit!!) andauernden, äußerst professionellen Beziehung.

Wenn man ein Haus baut, muss einem klar sein, dass es hin und wieder zu dem ein oder anderen, größeren oder kleineren „Problemchen“ kommen wird. So auch bei uns. Doch ganz schnell stellte sich heraus, dass wir unserer Bauphase ganz entspannt (dem Slogan ensprechend) und wirklich sorgenfrei entgegengehen konnten, weil wir mit Herrn Steinen einen Bauleiter an der Seite hatten, der für uns ALLE auftretenden Probleme (auch wenn diese nichts mit Kern-Haus zu tun hatten) schnell, mit dem nötigen Nachdruck und zuverlässig löste!!

Herr Steinen stand immer mit uns und allen auf unserem Bau tätigen Unternehmen in Kontakt und besuchte unseren Bau und dessen Fortschritt regelmäßig. Zudem gab er uns sehr, sehr viele brauchbare Tipps bezüglich sämtlicher handwerklicher Ausführungen, die wir in Eigenleistung erledigen wollten. Er behielt immer den Überblick über den von ihm vorab aufgestellten Bauablaufplan und erinnerte uns daran, zu welchem Zeitpunkt wir was mit wem zu besprechen oder selber erledigen hatten. Außerdem hat Herr Steinen ein immenses „Insiderwissen“, sodass wir uns mehr als einmal während der Bauzeit fragen mussten, was wir wohl ohne Herrn Steinen jetzt getan hätten! Herr Steinen war immer professionell, aufmerksam, herzlich, vorausschauend und (was wir besonders an ihm schätzen) direkt. Die Antwort auf die von uns so häufig gestellte Frage ist wohl: Wir wären das ein oder andere Mal aufgeschmissen gewesen! Hätten wohl hier und da mehr Geld ausgegeben und wesentlich mehr Ärger mit Telefonaten und Absprachen gehabt!

Danke Herr Steinen, dass sie uns nicht nur begleitet, sondern auch angeleitet und geholfen haben!! Ein Bauleiter, wie man sich ihn nur wünscht!!

Vom ersten Tag an hatten wir mit Kern-Haus volle Kosten und Ablaufkontrolle!! Was uns sehr wichtig war!! Wir hatten zu keinem Zeitpunkt das Gefühl nicht die Kontrolle über unseren Bau zu haben und wussten immer was als nächstes anstand!! So konnten wir sehr gut planen!

Wir wurden beraten, uns wurde immer geholfen und alle Behördengänge wurden uns erleichtert. Wir durften uns von Beginn an „einmischen“ und unsere Wünsche wurden stets ernstgenommen und umgesetzt. Es war immer jemand für uns erreichbar und wir fühlten uns durchgehend mehr als gut aufgehoben! Die berühmte Angst vor Baupfusch blieb uns erspart, denn der 5-Phasen-TÜV-Text bestätigte uns jedes Mal, dass auch alles mit rechten Dingen zuging und sowohl in der Ausführung als auch im Ergebnis einwandfrei war.

Zu guter Letzt sind auch noch alle Kern-Haus-Gewerke, die bei uns zum Einsatz kamen (wir konnten frei wählen, welche Gewerke wir in Eigenleistung übernehmen wollten, welche Gewerke wir von Kern-Haus nutzen wollten – je nachdem, was für uns günstiger war), ausdrücklich loben! Sie waren pünktlich, zuverlässig und haben ihre Arbeit wirklich zufriedenstellend (und teilweise sogar über ihr MUSS) hinaus ausgeführt.

DANKE KERN-HAUS – Wir haben mit euch gebaut – ganz INDIVIDUELL und ENTSPANNT!!!!

Mit freundlichen Grüßen

Benjamin und Nina Wallmeroth

Referenzschreiben 226

Hallo Herr Kern, Herr Krause & Herr Schreck,

wir möchten uns – nun im Anschluss an die letzten Arbeiten – ganz herzlich bei ihnen bedanken.

Zum einen für die tolle Planung und Beratung zu Beginn unseres Vorhabens (Danke an Herrn Kern), für die schnelle Lösungsfindung bei Problemen während der Bauphase (Danke an Herrn Krause) und für die generelle Betreuung und die vielen guten Tipps über die gesamte Bauzeit (Danke an Herrn Schreck).

Wir sind in jeglicher Hinsicht sehr zufrieden und werden sie auch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Vielen Dank für die erfolgreiche und wirklich zufriedenstellende Zusammenarbeit.

Viele Grüße

Elisa, Tobias & Ben Müller

Referenzschreiben 225

Grüße aus unserem neuen Heim, gebaut mit Kern-Haus.

Sehr geehrter Herr Ossadnik, Herr Spitz und Herr Henk,

wir wohnen mittlerweile schon seit 9 Monaten in unserem neuen zu Hause und wollten Ihnen auf diesem Weg nochmal „Danke“ sagen. Uns geht es wirklich gut und wir haben uns schon sehr gut eingelebt. Hier in Merzkirchen ist es ein wenig ruhiger als in der Stadt, aber dafür auch sehr gemütlich und erholsam. Wir freun uns immer wieder nach Hause in unser eigenes Heim zu kommen. Weilweise sind wir noch selbst überwältigt, wie schnell die Zeit vergangen ist.

Wir bereuen nicht unseren Schritt mit Kern-Haus gebaut zu haben und empfehlen auch Kern-Haus schon fleißig weiter.

Nach den ersten Gesprächen waren wir uns schon sicher, dass wir uns für Kenr-Haus entscheiden werden, es war eigentlich gar kein weiteres Gespräch mit anderen Bauträgern notwendig, denn uns hat einfach das gesamte Konzept von Kern-Haus überzeugt.

Wir wurden von Anfang an von sachkundigen und kompetenten Sachbearbeitern betreut. Es war vielleicht nicht immer einfach aber letztendlich hat alles geklappt und wir sind im Großen und Ganzen sehr zufrieden.

Angefangen hat es mit Herrn Ossadnik, nach kurzem Gespräch wurde sehr zügig ein Termin vereinbart.

Wir können uns noch sehr gut an unser erstes Gespräch erinnern, wir waren sehr nervös und unsicher, wir haben damals in der Küche gesessen und wussten nicht was auf uns zukommen word. Aber nach diesem Gespräch hatten wir ein so gutes Gefühl, die richtige Entscheidung zu treffen. Auf alle Fragen konnte uns schnell eine Antwort gegeben werden, diese wurden plausibel und verständlich erklärt. Es blieben keine Fragen unbeantwortet. Die Kalkulation und Finanzierung wurde sehr exakt durchgegangen und besprochen.

Als dann der Vertrag unterschrieben wurde, ging es weiter mit der Baudurchsprache mit Herrn Spitz. Leider musste meine Partnerin einige Termine mit Herrn Spitz alleine durchführen, da ich einen längeren Krankenhausaufenthalt hatte. Die gesamte Kalkulation und Planung wurde nochmals haarklein durchgegangen. In einigen Punkten waren wir leider enttäuscht von der, aus unserer Sicht, nicht ganz idealen Unterstützung. Die Innenplanung, die Bemusterung und alle damit verbundenen Wünsche wurden besprochen und sehr gut umgsetzt. Die Gespräche waren jederzeit sehr transparent für uns, was Mehrkosten usw. angeht. Leider waren wir mit der Außenplanung (Positionierung des Hauses auf dem Grundstück & Stellflächen) nicht zufrieden. Nach einigen schlaflosen Nächten und zahlreichen Telefonaten haben wir uns dennoch entscheiden die ebreits genehmigten Baupläne nochmals ändern zu lassen. Aus unserem jetzigen Blickwinkel war das die beste Entscheidung, denn wir denken das wir unsere Einfahrt nur eingeschränkt und den Stellplatz gar nicht nutzbar gewesen wäre. Leider haben wir in diesem Punkt nicht die Unterstützung erhalten, die wir uns gewünscht haben. Unsere Ängste wurden nicht ernst genommen und es wurde nur gesagt, dass jegliche Änderungen ab sofort mit viel Geld verbunden seien. Im Endeffekt wurden die Pläne überarbeitet und neu eingereicht und es hat uns nichts extra gekostet. Vielen Dank dafür, unser Vertrauen war wieder da!

Zu guter Letzt möchten wir uns auch nochmal auf diesem Weg und sehr ausführlich bei Herr Henk bedanken. Sie waren vom Baubeginn an bis zum Ende an unserer Seite. Wir waren vielleicht oft nervös und ungeduldig, aber Sie hatten immer ein offenes Ohr. Sie haben perfekt jedes Gewerk koordiniert und uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Der Zeitplan wurde perfekt eingehalten.

Auch wenn Sie teilweise, telefonisch schwer zu erreichen waren, haben Sie immer versucht frühzeitig zu antworten oder zu reagieren. Regelmößig haben wir uns getroffen und die Gesamtsituation besprochen. Sobald wir Mängel festgestellt haben, haben Sie sich mit den Handwerkern in Verbindung gesetzt und diese Mängel umgehend zu beheben, was auch weitestgehend geschehen ist. Wir hatten immer ein gutes Gefühl nach diesen Gesprächen und fühlten uns gut beraten und vor allem in guten Händen.

Wir erinnern uns an eine Situation: Auf Grund der Feuchtigkeit, hatten wir einen Schimmelbefall oberflächlich auf einigen Trockenbauwänden. Obwohl diese schon om Schimmelreiniger behandelt wurden, haben Sie letztendlich auf unser Bitten einen kostenlosen Austausch der befallenen Platten in Auftrag gegeben.

Zurückblickend snd wir also sehr froh gewesen jemanden wie Herrn Henk an der Seite gehabt zu haben und können ihn auch nur weiterempfehlen.

Zusammenfassend möchten wir noch sagen, wir haben ein gemütliches, schönes Häuschen von 145 m², es ist genug Platz für uns da. Es ist immer schön warm, auch wenn die Heizung auf Minimum gestellt ist. Wir haben schöne, große Fenster, diese sind 3-fach beglast und lassen viel Licht in den Räume. Wir heißen im Winter mit einer Bodenheizung und sind sehr zufrieden damit. Im Sommer heizen wir unser Wasser mit Solar Kollektoren und verbrauchen so im Sommer kaum bis gar kein Gas. Die Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung ist nicht wie angenommen sehr laut, sondern bisher kaum bemerkbar. Das alles für einen fairen Preis.

Generell wurden sich an alle Versprechen gehalten, es gab einen Festpreis, der nicht überschritten wurde. Die Kalkulation der Kosten war perfekt ausgerechnet insbesondere die Baunebenkosten. Wir hatten die volle Kostenkontrolle.

Das Haus wurde vom TÜV in 5 Phasen abgenommen, dieser hatte auch den Blower-Door Test gemacht. Das Haus ist durch seine Bauweise super isoliert und trotzdem massiv gebaut. Natürlich wurden auch alle Anträge, für den Bau, sowie Strom, Wasser und Telekom übernommen.

Wir hatten quasi kaum „Papierkram“, was wirklich bei den 1000 Gedanken die man eh im Kopf herumschwirren hat sehr angenehm war und vor allem unterstützend.

Es wurde einfach an alles Gedacht.

Schlussendlich bereuen wir unsere Entscheidung nicht, wir bedanken uns bei Ihnen und Ihrem Team für die hervorragende Zusammenarbeit. Wir empfehlen die Firma Kern-Haus gerne weiter und stehen auch zur Verfügung wenn zukünftige Bauherren ein Kern-Haus besichtigen möchten.

Wir bedanken uns nochmal für alles und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Eva Hoffeld und Marco Baumann

Vorteile von der Massivbauweise DuoTherm aus der Praxis: ein Erfahrungsbericht

Kern-Haus baut Massivhäuser und empfiehlt dafür den Einsatz von DuoTherm – Das Mauerwerk. Neben den sehr positiven Eigenschaften wie einem hervorragenden Raumklima und bester Wärmedämmung, gibt es noch eine sehr positive Eigenschaft:
es gibt schlichtweg keine bautechnischen Wärmebrücken!

Wikipedia beschreibt Wärmebrücken so:

Eine Wärmebrücke (oft fälschlicherweise als Kältebrücke bezeichnet) ist ein Bereich in Bauteilen eines Gebäudes, durch den die Wärme schneller nach außen transportiert wird als durch die anderen Bauteile.

Normalerweise kommen die wenigsten Kunden in Kontakt mit dieser positiven Eigenschaft, doch wie dieses Beispiel zeigt, beschäftigt sich sehr wohl die KfW mit der Berechnung von solchen Wärmebrücken. Ein Bericht aus Sicht von Kern-Haus Kunden – mit einer täuschenden Überschrift 😉 :

—————————–

KfW Förderung wird widerrufen.

Gestern rief uns unsere Bankberaterin an und hat von einem “kleinen” Problem gesprochen. 🙂

Das kleine Problem liess mir dann die Farbe aus dem Gesicht laufen, denn die KfW möchte ihre Förderungszusage nun nicht mehr einhalten.

Der Grund für das Dilemma ist, dass im Punkt “Wärmebrückenansatz” der Wert Null eingetragen ist, was die KfW für nicht plausibel betrachtet (da rechnet wohl jemand nach…).
Kurzum bat uns die Bankberaterin, schnell bei Kern Haus anzurufen und das korrigeren zu lassen, damit die KfW uns doch wieder fördert.

Ein kurzer Anruf bei unserer Hausverkäuferin gemacht, sie versprach, umgehend zurückzurufen. Was sie dann auch nach ungefähr 3-5 Minuten gemacht hat und auch gleich noch die Lösung parat hatte. Der Wert Null für den Wärmebrückenansatz ist korrekt, es gibt schlichtweg keine Wärembrücken im K55G. Wussten wir nicht, ist aber wohl eine gute Sache möcht ich meinen.

Die Hausverkäuferin hat uns dann nach 30 Minuten die komplette Berechnungsgrundlage des Ingenieurbüros per Mail gesendet.
Die Mail ging dann auch gleich weiter an die Bank und von dort gestern direkt weiter an die KfW.

Damit nicht genug, die Bankberaterin hat uns mitgeteilt, dass die KfW derzeit etwa 2-3 Wochen Bearbeitungszeit hat, sprich bis es Geld gibt. Da wir nun aufgrund des geringeren Zinssatzes jetzt mit dem KfW Geld weitermachen wollten, ist das natürlich eine bescheidene Situation, also rufen wir den Niederlassungsleiter an.

Der Chef der Niederlassung Ludwigshafen hat uns gleich am Telefon gesagt, dass das kein Problem sei, dann warten wir eben mit der Zahlung, bis die KfW das Geld ausschüttet.

Ehrlich gesagt fanden wir das wirklich klasse und hiermit schwöre ich feierlich, dass ich nicht für Kern Haus arbeite, noch für die Niederlassung oder sonstwie einen Grund habe, positiv über Kern Haus zu berichten (außer, wenn es wirklich stimmt!).
Rabatt haben wir auch keinen dafür bekommen. Vielleicht müssten wir darüber noch reden 🙂

Dieser Blog ist auf einer meiner Domains gehostet, so dass ich wirklich frei und unabhängig schreiben kann. Und das wird auch so bleiben. Versprochen.

Nach diesem feierlichen Schwur kommen wir nun zurück zum Thema… 🙂

Ich habe der Bankberaterin von dem Gespräch mit dem Niederlassungsleiter erzählt, woraufhin sie auch einen Moment nichts sagen konnte. Nach einigen Sekunden meinte sie nur, dass sei wirklich in sehr positivem Maße außergewöhnlich.

—————————–

Das ist doch einmal eine tolle Erfahrung beim Bau eines Kern-Hauses. Der Original-Beitrag kann hier nachgelesen werden.

An dieser Stelle vielen Dank für die tollen Einblicke in den Hausbau-Alltag mit Kern-Haus!