Referenzschreiben zur Bauentscheidung

Sehr geehrter Herr Ossadnik ,

gerne nehmen wir Stellung zum Ablauf unserer Bauentscheidung:

In 2014 reifte unsere Entscheidung:  wir ziehen zu unserer Tochter nach Koblenz und realisieren unsere gemeinsame Immobilienvorstellungen.

Wir suchten:

vorhandene Immobilien am Markt, Eigentumswohnungen, Neubau, Grundstücke.

Schnell erkannten wir, dass es im Raum Koblenz gar nicht so einfach ist und einigten uns auf „wir bauen zwei Häuser nebeneinander“.

Nun begann die Grundstückssuche im Internet, bei den Gemeinden und in den Medien und über einen Bauträger, der auch Grundstücke mit anbot.

Zwei Grundstücke nebeneinander gar nicht so einfach und alles auch im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten.

Unser Projekt drohte zu scheitern. Zu unserem Glück wurde im Juni 2015 über Freunde der Kontakt zu Herrn Ossadnik und Kernhaus hergestellt.

Schnell fanden wir im Kernhaus Projekt in Ransbach-Baumbach, „Im Lavendelgarten“ unter Beratung und Leitung von Herrn Ossadnik die zwei nebeneinanderliegenden Grundstücke und unsere zwei „Traumhäuser“. Überzeugend ist die fachliche und kompetente Beratung von Herrn Ossadnik, auch steht er jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

Am 15.09.2015 waren die Details soweit geklärt, daß wir den Kaufvertrag unterschrieben. Von Herrn Ossadnik wurde die Gesamtplanung mit allen erkennbaren Aufwendungen vom Grundstückserwerb bis hin zur Gartengestaltung erstellt. Im Oktober erfolgte dann die Baudurchsprache und im Dezember wurden die Unterlagen für den Bauantrag erstellt.

Wir haben jetzt, am 21.01.2016 Antrag auf Baugenehmigung gestellt und hoffen, daß sich auch die weitere Baurealisierung so positiv entwickelt.

Mit freundlichen Grüßen

Familie H. aus Rastede

Referenzschreiben 190

Sehr geehrter Herr W.,

mit diesem Schrieben möchten wir uns für die geleistete Arbeit an unserem Neubau bedanken.

Noch vor einem Jahr waren wir am überlegen, ob ein Neubau in so kurzer Zeit überhaupt realisierbar ist. Wir hatten verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen (Fertighaus usw.) und entschieden uns für Kern-Haus. Das Preis-Leistungs-Verhältnis hatte uns damals überzeugt. Wir sind sehr froh, dass wir uns für Kern-Haus entschieden haben.

Angefangen mit der Grundstückssuche bis hin zur Planung und Fertigstellung unseres Eigenheims, sind wir wirklich rundherum sehr zufrieden. Herr M. unser Verkäufer, hatte uns auch immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden (was wir wirklich hoch anrechnen, da er sich auch um Probleme gekümmert hat, um die er sich gar nicht hätte kümmern müssen).

Da wir sehr viel Eigenleistung gebaut haben, waren wir sehr froh über den reibungslosen Ablauf während der einzelnen Bauphasen. Es gab nie Terminschwierigkeiten, noch irgendwelche Probleme. Alle Bauphasen wurden termingerecht und korrekt ausgeführt. Dafür möchten wir uns besonders bei Ihnen Herr W. bedanken. Die Organisation der Bauphasen ist ja auch eine sehr wichtige und schwierige Aufgabe.

Wir würden jederzeit wieder mit Kern-Haus bauen (auch unsere Väter, die Anfangs etwas skeptisch waren sind jetzt restlos überzeugt). Die gute Qualität, die ja auch durch den Bau TÜV überwacht wird, hat uns sehr erstaunt. Es gab keine Mängel die wir hätten reklamieren müssen.

Auf jeden Fall werden wir Sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Vielen Dank für die geleistete und gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Familie G.

Referenzschreiben 177

Sehr geehrter Herr L.,

gerne kommen wir der Bitte unseres Bauleiters Herrn S. nach und geben eine Bewertung der von Kern-Haus ausgeführten Leistungen ab.

Im Einzelnen:

1. Beratung durch Herrn M.:

Herr M. zeigte sich sehr engagiert. Das anfängliche Erarbeiten eines Grundkonzepts für unser Haus verlief absolut problemlos. Er war auch in der Lage, uns sehr schnell ein für uns geeignetes und passendes Grundstück aufzutreiben. Auch nach der Übernahme durch den Bauleiter stand er jederzeit für kleiner Fragen und Probleme unsererseits zur Verfügung, welche dann auch recht schnell behoben werden konnten.

2. Finanzierung:

Die Beratungsgespräche durch Frau G. waren durchweg sehr produktiv. Es gelang ihr ohne Probleme eine Bank zu finden, welche unser Bauvorhaben finanzieren wollte und schaffte es sogar, den Zins um 0,2 Prozentpunkte zu drücken.

3. Baudurchsprache/Bauplanung:

In der endgültigen Planungsphase unseres Hauses zeigten sich Herr M. und Herr S. fachlich sehr kompetent. Auf Änderungswünsche unsererseits wurde eingegangen und eine Lösung gefunden, ab und zu sogar ohne Aufpreis. Es gab aber so gut wie nichts, was Sie nicht hätten realisieren können oder wollen, wenn es denn für uns finanzierbar gewesen wäre.

4. Bauphase:

Diese wohl längste und für alle Beteiligten anstrengendste Phase verlief überwiegend harmonisch und zu unserer Zufriedenheit. Probleme, welche wohl bei jedem Hausbau mit Handwerkern (und bei Kern-Haus nur mit diesen) entstehen, wurden seitens Kern-Haus – vertreten durch Herrn S. – rigoros angegangen und aus dem Weg geräumt und zu unserer vollsten Zufriedenheit gelöst. Sogar in Phasen großer Eigenleistung wurde man durch Herrn S. gut beraten und war nie auf sich alleine gestellt. Die führte dementsprechend dazu, dass unser Haus genau so aussieht, wie wir es uns vorgestellt hatten.

5. Zeitfaktor:

Kern-Haus ist es gelungen, den von uns recht knapp gesteckten Zeitrahmen einzuhalten, so dass wir zu dem von uns erwünschten Termin einziehen konnten. Und dies nicht einmal nach einem halben Jahr.

6. Schlussbemerkung:

Durch Gespräche mit Verwandten und Bekannten haben wir sehr schnell herausgefunden, welche Arbeit uns der Bauträger Kern-Haus abgenommen hat.

Den „K(r)ampf“ den dabei viele mit einzelnen – und dabei sogar selbst ausgesuchten – Handwerkern erlebten, blieb uns durch Kern-Haus erspart.

Wie wir mitbekommen haben sorgte knallhartes Durchgreifen und Selektieren seitens Kern-Haus dafür, dass Probleme mit Handwerkern erstens auf ein absolut akzeptables Minimum gesenkt wurden und zweitens jederzeit schnell zu unserer Zufriedenheit gelöst werden konnten.

So pathetisch es auch klingen mag, sollten wir nochmals ein Haus bauen wollen, können wir uns sehr gut vorstellen, dies erneut mit Kern-Haus zu tun.

Mit freundlichen Grüßen

Familie S.

Referenzschreiben 157

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben möchten wir einmal zum Ausdruck bringen, dass wir froh darüber sind, uns für ein Kern-Haus entschieden zu haben.

Angefangen mit der guten Beratung von Herrn S., dem Grundstücksservice von Herrn W. und über die gesamte Baubetreuung von Herrn S. (Bauleiter), der uns bei offenen Fragen, Änderungen, immer stets schnell zur Verfügung stand.

Auch die kurze Bauzeit (ca. 4 Monate vom Aushub bis zur Fertigstellung) hat uns überzeugt. Das Finanzierungsmodell sollte vielleicht noch mal neu überdacht werden, denn es ist sehr knapp kalkuliert.

Ansonsten ist das Haus nach unsern Vorstellungen gelungen. Nicht groß (120 m²) und dennoch reichlich Platz für eine Familie mit 2 Kindern.

Mit freundlichen Grüßen

Familie S.

Referenzschreiben 152

Auf der Suche nach einer Gebrauchtimmobilie fanden wir im Wochenblatt die Anzeige vom Weihnachts-Kern-Haus.

Man lässt keine Möglichkeiten offen, auch wenn man eigentlich nicht bauen möchte, also machten wir einen unverbindlichen Termin aus. Die detaillierten Informationen über verschiedene Bauweisen, Energiesparmaßnahmen, Finanzierung etc. überzeugten uns sehr. Der Entschluss fiel uns leicht mit Kern-Haus zu bauen, Sie halfen uns auch nach möglichen Bauplätzen in unserem gewünschten Gebiet zu suchen.

Heute sind wir sehr zufrieden mit Kern-Haus und deren empfohlene Subunternehmen gebaut zu haben und würden es auch jederzeit wieder tun.

Mit freundlichen Grüßen

Familie K.

Referenzschreiben 147

An die Geschäftsleitung der Firma Kern-Haus!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten uns noch mal für unser Haus in Neuwied bedanken. Es hat zwar sehr lange gedauert bis unsere Finanzierung durchgegangen ist, aber Herr M. hat dies wunderbar im Griff gehabt. Vielen Dank dafür.

Dank unserem Bauleiter wurde der Bau des Hauses dann sehr schnell vorangetrieben und wir konnten endlich selber Hand anlegen.

Herr L. hat auch immer Zeit für uns gehabt und geduldig alle Fragen beantwortet und das waren nicht gerade wenige!!

Er hat uns auch sehr geholfen, als wir mit dem Grundstücksverkäufer größere Probleme hatten, indem er uns Tipps gab wie wir uns verhalten sollen und was wir ihm berechnen können. Herr L. war auch immer Griff bereit, wenn auf der Baustelle ein Problem war. Er kam dann auf die Baustelle und erklärte uns wie man es am besten machen kann.

Im Allgemeinen sind wir sehr froh, dass wir nun endlich in unser Haus einziehen können.

Vielen Dank

Familie L.

Referenzschreiben 102

Wir bauten ein Weihnachtshaus

Wie alles begann und die Vorbereitungen:

Im Februar letzten Jahres meldeten wir uns auf eine Anzeige hin bei Kern-Haus und erhielten kurzfristig einen Beratungstermin bei Herrn S.. Hier wurden wir schnell auf das „Weihnachts-Kern-Haus“ aufmerksam, ließen uns von den Vorzügen eines Kern-Hauses und der geplanten Baudurchführung überzeugen und einigten uns bzgl. der Kaufmodalitäten. Vorraussetzung war ein geeignetes Grundstück und eine gesicherte Gesamtfinanzierung. Die Gesamtfinanzierung stellten wir schließlich mit unserer Hausbank auf und ein ansprechendes und kostengünstiges Grundstück konnte dank der Vermittlung von Herrn S. auch schnell gefunden werden. Somit stand Mitte März, nach der ausführlichen Baudurchsprache mit unserem Bauleiter Herrn W., dem Abschluss eines Bauwerkvertrags nichts mehr im Wege. Der Bauantrag wurde erstellt und nach unserer Zustimmung von Kern-Haus, der entsprechenden Behörde zugestellt. Schon in dieser Zeit empfahl uns Herr W.: „Wenn Sie Fragen haben, fragen Sie. Es gibt keine Probleme, nur Lösungen“. Diese Empfehlung nahmen wir uns zu Herzen und so fragten wir als Bauherrenlaien was das Zeug hielt. Herr W. war für uns immer ansprechbar. Sein liebster Satz war: „Ich kümmere mich drum“ und dann war das auch so. Trotzdem sollte man sich so viele Informationen wie möglich auch aus anderen Quellen wie Internet, Bekannte etc. holen, denn erst dann stößt man auf Sachverhalte, die man als Bauherrenlaie so gar nicht in Erwägung zieht und daher den Bauleiter diesbezüglich auch nicht befragen kann.

Und jetzt bauen wir:

Ende März kam dann der Bagger auf unser Grundstück und es ging los. Allerdings nicht für uns, weil wir 8 Monate zuvor bereits Urlaub gebucht und an Hausbau gar nicht gedacht hatten. Nach Rücksprache mit Herr W. konnten wir den Urlaub beruhigt antreten, weil Herr W. meinte: „Ich kümmere mich drum“. So kamen wir erholt in der zweiten Woche im Juni aus dem Urlaub. Der erste Tag gehörte natürlich der Baustelle und wir waren überrascht wie weit unser Bauvorhaben schon fortgeschritten war. Die ersten Wände standen bereits und wir hatten schon den ersten Eindruck, wie alles aussehen könnte. Natürlich hatten wir Fragen und wir fragten. Herr W. stimmte uns mit seinen Antworten immer zuversichtlich, auch wenn es mal Fragen waren, deren Beantwortungen nicht unbedingt in seinem Verantwortungsbereich lagen.

Wir konnten kaum erwarten unsere Eigenleistungen in Angriff zu nehmen. Eine gute Planung, Abstimmung mit den Leistungen von Kern-Haus, sowie eine gute Portion Einsatzwille ließen den Außen- und Innenausbau schnell voranschreiten. Auch in dieser Phase fühlten wir uns von Herrn W. immer gut beraten, sodass kleinere Problemchen schnell aus der Welt geschafft waren. Ich will hier gar nicht in die Details gehen, nur eins ist klar: Ein Bau ohne Probleme/chen gibt es nicht. Wenn man sich dessen bewusst ist und weiß um einen kompetenten Ansprechpartner wie Herrn W. an seiner Seite, dann geht’s auch weiter. Und so kamen wir zügig voran: Dämmung, Verlattung, Wandprofile stellen, Gipsplatten anbringen, Dachstuhl im Außenbereich streichen, Decken verkleiden, Fliesen legen, Tapezieren und, und, und…

Wir ziehen ein:

Nach nur 6 Monaten Bauzeit (incl. Wochenenden) sind wir dann Ende November eingezogen, in UNSER NEUES HAUS. Was für ein Gefühl. Wenn wir die Bauzeit so Revue passieren lassen, muss man sagen: Es war anstrengend und spannend, aber nie so, dass wir uns gefragt haben: „Lohnt sich das?“ Es hat sich gelohnt und wir würden es wieder tun, ein Kern-Haus bauen.

An dieser Stelle noch mal vielen herzlichen Dank an Herrn W., der uns mit einer gehörigen Portion Fachwissen und Nerven durch die Unwägbarkeiten des Hausbauens begleitet hat und stets mit Rat und Tat zur Seite stand.

Familie S.

Referenzschreiben 68

Sehr geehrter Herr L.,

den bevorstehenden Jahreswechsel nehme ich zum Anlass um Ihnen, als einer Ihrer vielen Bauherren, die Erfahrungen mit Ihrer Firma und Ihren Mitarbeitern kund zutun. Ich wähle diesen Weg, weil ein persönliches Gespräch bis jetzt nicht zustande gekommen ist, über das ich mich jedoch im „Neuen Jahr“ sehr freuen würde.

In der nun mehr als einjährigen Zusammenarbeit mit Ihrer Firma konnte ich mehrere Mitarbeiter kennen lernen und mir eine Meinung bilden. Einer Ihrer Mitarbeiter hebt sich jedoch sehr vom Rest Ihres Teams ab, deshalb möchte ich Ihnen meine persönliche Wertschätzung und meinen Dank für diesen Mann in meinem Brief darlegen.

Es handelt sich dabei um Herrn O.

Als ich aus beruflichen Gründen meinen Wohnsitz von Düsseldorf nach Bitburg verlegen musste, stieß ich bei der Wohnungssuche auf Zeitungsannoncen mehrerer Bauträger, die hier in der Eifel Fertighäuser in verschiedenen Konzepten anboten. Nach mehreren Telefonaten musste ich jedoch feststellen, dass einzig Herr O. daran interessiert war mit einer Frau aus Düsseldorf ein Bauvorhaben durchzusprechen ohne zu wissen ob etwas daraus werden würde. So kam es, dass Herr O. sich die Mühe machte und nach Düsseldorf kam, ehrlich gesagt wer macht das schon?

Von Anfang an machte mir Herr O. einen sehr kompetenten Eindruck und was viel wichtiger war, Ehrlichkeit und Fakten mit dem er sein Unternehmen und das Konzept vertrat. Am Ende hatte ich einen Vertrag unterschrieben ein Haus zu kaufen mit einem Grundstück das ich bis dato noch gar nicht gesehen hatte.

Vielleicht gibt es Menschen, die sagen wie kann man so etwas nur tun? Die Antwort ist ganz einfach: seriöses Auftreten, Kompetenz, Ehrlichkeit, absolute Identifikation mit Ihrem Unternehmen und Menschlichkeit, die Herr O. ausstrahlte, haben mich dazu bewogen.

Bei der Wohnungssuche in der Nähe meines Arbeitsplatzes war mir Herr O. ebenfalls behilflich. Wir mussten die Probezeit abwarten um die Finanzierung komplett darzustellen. In dieser Zeit fand ich selbst ein Grundstück, wo wir auch mein „Niedrig-Energie“ Haus mit Ihrer Firma Kern-Haus gebaut haben.

Auch wenn wir noch nicht fertig sind bin ich der glücklichste Mensch, wenn ich vor meinem „Kern-Haus“ stehe und es betrachte.

Ohne Herr O. würde ich es nicht geschafft haben, ich spreche Ihm auf diesem Weg meinen größten Dank aus und beglückwünsche Sie zu so einem Mitarbeiter.

Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit und die Bereitschaft jedes noch so kleine oder große Problem der Bauherren zu lösen. Es ist ein Aushängeschild für Ihr Unternehmen, das man heutzutage kaum noch findet. Ich beglückwünsche Sie dazu und rate Ihnen „Halten Sie es gut fest“.

Des Weiteren möchte ich mich auf diesem Wege ganz herzlich bei Herrn D. bedanken, meinem Bauleiter. Endlich ein Mann der Taten für sich sprechen lässt und nicht rumredet.

Lieber Herr L. ich hoffe wir haben einmal die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch und Meinungsaustausch über das Thema Hausbau.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Mit freundlichem Gruß,

Ihre Kern-Haus-Bauherrin Frau H.

Referenzschreiben 39 (mit Link zum Blog)

Einen Kern-Haus Erfahrungsbericht der ganz besonderen Art findet man unter der Internet-Adresse: http://www.mentale-deckung.de

Die Bauherren wohnen seit einigen Wochen in ihrem neuen Haus und haben sich die große Mühe gemacht, nicht nur die Bauphase im Blog zu begleiten, sondern auch ein ganz ausführliches Fazit zu schreiben, welches wir an dieser Stelle zitieren möchten. Für weitere interessante Erfahrungen und kurzweilige Beiträge klicken Sie bitte hier.

————————————————-

Wir haben uns letztes Jahr nach langem Überlegen in das Projekt Hausbau gestürzt. Ziemlich unwissend und eingermaßen uninformiert. Das Fernsehen wird nicht müde, mit Dokusoaps mehr oder weniger seriös durch ihre Berichterstattung potenziellen Hausbauern Angst einzujagen. Das sollte uns nicht passieren. Dennoch ist die Angst ein Begleiter, schliesslich legt man seine gesamte Existenz in die Hände eines Unternehmens. Und hier kann, auch unwillentlich, auch alles in die Hose gehen. Das muss ja nicht mal absichtlich sein. Also haben wir nach einer vertrauensvollen Hausbaufirma gesucht

Glücklicherweise leben wir in Zeiten des Internets. Natürlich informiert man sich über viele Hausbaufirmen ,Bautechniken, Ausstattungen, Preise etc. Da wir in der Nähe von Mannheim leben, war der Besuch des Fertighaus Musterparks natürlich Pflicht – auch wenn das für uns ein totaler Reinfall war. Wir waren sogar mehrfach dort und sind mehrfach reingefallen. Für uns kam keiner der dort ansässigen Anbieter in Frage. Also die hiesigen Firmen, die in den lokalen Käseblättchen inserieren, kontakiert. Danach erfolgten die typischen Verkäuferbesuche. Standardfloskeln und die erwarteten Verkäufersprüche, die man offenbar in jedem Verkaufspsychologieseminar der lokalen Volkshochschule lernen kann, haben wir zur Genüge gehört. Bevor ich zu weit vom Thema akommen erlaube ich mir aber dennoch eine kurze Bemerkung dazu: Liebe Verkäufer, egal aus welcher Branche, diese blöden Sprüche gehen einfach gar nicht und ich glaube kaum, dass darauf noch viele Leute reinfallen. Bei einem so teuren Thema wie Hausbau geht das schon dreimal nicht.

Über das Netz habe ich dann die Firma kern-haus entdeckt, die Bauweise erinnert mich an Lego. Sowas ähnliches hatte ich auch mal im Fernsehen gesehen. Fasziniert von der Bauweise, wie ein kleiner oder eher großer Junge, habe ich genauer darüber informiert. Das Angebot war interessant, die Preise und das Preis-/Leistungsverhältnis gut. Die Haustypen schön.

Der erste Kontakt war sofort anders als alle bisherigen. Sympathisch. Keine bescheuerten Verkäufersprüche. Der Besuch der Verkäuferin hat das dann auch bestätigt. Authentisch (wohlgemerkt bis heute), offen, ehrlich, vertrauenswürdig, seriös. So würden wir das beschreiben. Uns wurden alle Fragen beantwortet, hat uns telefonisch immer wieder Fragen beantwortet. Stundenlang alles gezeigt, wir haben andere Bauherren kennengelernt, die Zentrale wurde besucht. Das war alles vor dem Kauf. Bei den vorherigen Firmen war das nicht mal ansatzweise so.

Alles ging dann seinen Weg, nach den formellen Hürden und der Planungsphase (die mit kleinen Einschränkungen gut verlief), begann die Bauphase.

Ich erinnere mich noch genau an unsere erste Begegnung mit unserem Bauleiter am Grundstück. Er hat uns genau erklärt, was wir wie zu tun haben und das bis zum gestrigen Tag auch so beibehalten. Wir wurden bis zum gestrigen (und ich hoffe auch darüber hinaus 🙂 ) Tag toll betreut. Unser Bauleiter war nahezu immer an Werktagen erreichbar. Ein Rückruf hat niemals länger als ein paar Stunden gedauert. An Samstagen und auch an Sonntagen ebenfalls. (ich weiß ich soll das öffentlich schreiben, aber es muss sein…). Abends hat man auch um 20:00 Uhr noch einen Rückruf erhalten, wenn was wirklich dringend war. Auch unsere Verkäuferin war vor und nach dem Verkauf eine kompetente Ansprechpartnerin, die sich um uns gekümmert hat. Um das Bild abzurunden, gilt das gleichermaßen für die Niederlassungsleitung.

Wir können Stand heute sagen, dass wir uns für die richtige Firma entschieden haben. Es hat menschlich alles gepasst und die Betreuung war genauso (eher besser), wie wir uns das gewünscht hatten. Wir hatten zu keiner Zeit ein Gefühl der Unsicherheit. Wir glauben, dass das sehr wichtig bei einem Hausbau ist.

Soviel zur persönlichen Komponente. Kommen wir nun nur technischen Seite.

Unser Bauleiter hat uns immer über alle kommenden Gewerke informiert, hat sie überwacht und geprüft. Bei Fragen von unserer Seite haben wir immer kompetente und prompte Antworten erhalten. Die Rohbauphase haben wir ohne einen Tropfen Wasser im Haus überstanden. Die Handwerker haben sauber und gut gearbeitet. Der Innenausbau ist dann schon langwieriger und das ist auch die Zeit, in der man als Bauherren doch immer intensiver in den Bau mit eingebunden wird, auch wenn man „schlüsselfertig“ baut. Wie sich das für einen guten Handwerker gehört, kommt der ein oder andere mal nicht wie versprochen, es gehen mal Dinge schief und es wird auch mal was vergessen. In unserem Fall waren das aber durchweg wirklich nur Kleinigkeiten, die unser Bauleiter immer sofort geklärt und korrigiert hat.

Die Qualität der Arbeiten waren alles in allem gut bis sehr gut. Zumindest haben uns das Leute gesagt, die selbst gebaut haben und sogar ein befreundeter Sachverständiger Architekt hat das bestätigt. Ich kann das nur laienhaft beurteilen, auch wenn man vieles im Internet nachlesen kann.

Bei dem ein oder anderen Handwerker hätten wir uns eine bessere Kommunikation gewünscht, so hätte man Missverständnisse im Vorfeld vermeiden können. Das ist aber wiederum auch ganz normal, denke ich. Man wird auch irgendwann gegen Ende ziemlich gestresst und sicher dünnhäutiger.

Wir leben nun seit 3 Wochen in unsererm k55g kern-haus. So langsam gewöhnen wir uns an alles und man kann erkennen, wie es mal aussehen soll, wenn alles fertig ist. Außer, dass am heutigen ersten Tag nach Ende der Bauzeit, die Warmwasserbereitung ausgefallen ist, funktioniert alles. Ich bin mir aber sicher, dass wir auch das noch hinbekommen. Die Restarbeiten, die noch zu machen sind, sind ja bereits beauftragt, so dass wir das nicht mal in die Mängelliste im Übergabeprotokoll haben aufnehmen müssen.

Diese erste Fazit soll nach der Ausführlichkeit nun mit einem einzigen Wort enden:

DANKE!

Direktlink zum Artikel: http://www.mentale-deckung.de/?p=845

Referenzschreiben 24

Liebe Familie H., liebes Kern aus Team,

unser Traum wurde am 17. Dezember 2011 nach nur neun Monaten Bauzeit wahr: unsere Traumvilla war fertig zu Übergabe.

Aber kurz vorab… Als wir 2008 aus den alten Bundesländern, berufsbedingt, nach Chemnitz gezogen sind, mussten wir das über Jahre gewohnt so gute Umfeld, welches wir zurückgelassen hatten, beginnen wieder neu aufzubauen. Zum wichtigsten gehört da natürlich ein Heim, wo man sich wohl fühlen kann!

Doch wo findet man ein schönes Zuhause? Also haben wir schon einige Zeit vor unserem geplanten Umzug im Internet recherchiert, nach einem Haus welches unseren Vorstellungen entspricht. Die Internetpräsentation von Kern-Haus war dabei für uns sehr ansprechend. Aus diesem Grund haben wir mit Frau H. Kontakt aufgenommen, doch leider waren die schönen Häuser noch nicht gebaut, sondern nur geplant.

Das hieß, ein Grundstück muss her: Familie H. hat sich dann viel Zeit genommen und ist mit uns auf Grundstücks-Suche gegangen, hat unser „das ist zu klein“, „das ist zu dunkel“, „das ist zu schief“ und so weiter ertragen und uns immer wieder mit Humor und fachlichen Beratungen optimistisch und in Baulaune gehalten. Vielen, vielen Dank nochmals für Ihre Mühe und Ihre Geduld.

2010 hatten wir endlich das richtige Grundstück entsprechend unseren Wünschen. Trotz 1000er Änderungen und Terminen am Samstag hatte Familie H. immer ein offenes Ohr und eine gute Idee für uns parat. Besonders danke hier nochmals an Frau H. und die Architektin Frau B.

Im März konnte dann endlich mit der Bodenplatte begonnen werden. Wir können sagen, dass die gesamte Bauzeit super verlief. Unser Danke hier nochmals an die Handwerksfirmen. Alle Firmen haben Hand in Hand gearbeitet. Dies ist auch ein großer Verdienst des Bauleiters Herrn U. Auch Ihnen nochmals ein Dankeschön für die super Koordination. Was uns besonders positiv aufgefallen ist, dass jedes Gewerk am Ende seiner Arbeit die Baustelle sauber seinem Nachfolger übergeben hat. Es lag weder Müll im Haus, noch auf dem Grundstück. Da wir schon zum zweiten Mal bauen wissen wir, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Wir wohnen jetzt seit drei Monaten in unserem Traumhaus, fühlen uns wohl und wissen die richtige Entscheidung getroffen zu haben: mit Kern-Haus zu bauen!

Ein gutes Gefühl gibt uns ebenfalls, auch nach der Bauübergabe bei Fragen noch sehr gut von Kern-Haus betreut zu werden. Wir würden uns jederzeit wieder für Kern-Haus entscheiden. Liebes Kern-Haus -Team, bleibt so wie ihr seid und verschafft noch vielen Kunden ein Bauen mit Freude. Liebe Grüße! Familie F.

Die Wege zum Bauland

Im dicht besiedelten Deutschland noch ein Plätzchen für das Eigenheim zu finden ist nicht ganz einfach

Die Bundesrepublik gehört zu den am dichtesten besiedelten Nationen in der Europäischen Union. Extreme Preise werden für Baugrundstücke in guten und sehr guten Lagen deutscher Großstädte oder in begehrten Ferienregionen erzielt. 800 Euro je Quadratmeter in Städten wie Düsseldorf und München, aber auch in Heidelberg oder Wiesbaden sind keine Seltenheit.
Die gute Nachricht: Wie das Institut für Städtebau, Wohnungswesen und Bausparwesen (Ifs) bekannt gab, sanken 2008 zum ersten Mal seit sieben Jahren die Baulandpreise, im Bundesdurchschnitt um 1,5 Prozent auf 130 Euro pro Quadratmeter. Doch es bleibt bei einem großen West-Ost-, Süd-Nord- und Stadt-Land-Gefälle. Bayern steht ganz oben auf der Liste mit 227 Euro pro Quadratmeter, Schleswig-Holstein punktet mit mageren 111 Euro. Trotz sinkender Preise: Das Hauptproblem auf dem Weg zum eigenen Grundstück ist die Beschaffung. Nicht nur Bauträger beklagen das mangelnde Angebot an hochwertigem Bauland. Auch Einzelgrundstücke sind – vor allem in beliebten Lagen – dünn gesät.

Wer suchet, der findet

Erste Anlaufstellen für zukünftige Bauherren sind die Bauämter und Planungsämter der Städte, die Gemeinden und Kirchen. Voll erschlossene Grundstücke werden auch von Banken zwangsversteigert. Bausparkassen und Erschließungsgesellschaften vermarkten häufig größere Bauland-Flächen. Zur suche gehört auch, Annoncen in den Tageszeitungen und im Internet zu studieren. Auch die meisten Immobilienmakler haben Grundstücke im Portfolio. Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Massivhaus von einem seriösen Hausanbieter bauen zu lassen, kann dort an der richtigen Adresse sein. Die Unternehmen verfügen eigentlich immer über attraktive Grundstücke.

Das Netzwerk entscheidet

Gerade gut organisierte Haus-Anbieter haben immer ein hervorragendes Netzwerk und damit Zugriff auf gute, und auch exklusive Grundstücke. Hier entscheidet die gute Ortskenntnis – denn neben den guten Kontakten zu Bauämtern und Gemeinden sind Verbindungen zu Kirchen, der Deutschen Bahn oder ortsansässigen Erschließungsträgern (meist Banken und Bausparkassen) von Vorteil. Kern-Haus Bauherren profitieren vom Vor-Ort-Netzwerk. Wer sich für ein Massivhaus von Kern-Haus entscheidet und noch kein Bauland zur Verfügung hat, wird automatisch in die Such-Organisation integriert. Die guten Kontakte zu Grundstücksreferenten stellen in den meisten Fällen sicher, dass zum individuell geplanten Traumhaus und zum eigenen Budget das Wunschgrundstück gefunden werden kann.

Vorab können sich Hausbau-Interessierte in der öffentlichen Baugrundstücke-Datenbank (Kern-Haus Grundstücksservice) über örtliche Flächen informieren. Aber auch hier gilt: von den „Filetstücken“ profitieren nur die eigenen Kunden.