Home Navigation anzeigen Ausstattung

ambiHome

Die Zukunft wohnt smart!
ambiHome Logo

Als kabelgebundenes KNX-System ist ambiHome die optimale Wahl für den Neubau mit Kern-Haus. Mit dem System von ambiHome können Lichter, Jalousien, Rollläden, die Heizung, die Video-Türkommunikation und eine Alarmierung gesteuert werden. Wie gewohnt wird das smarte System durch handelsübliche Taster gesteuert. Zusätzlich besteht die Möglichkeit alle Funktionen per Smartphone, Tablet usw. zu steuern. Auch per Sprache lässt sich das System bedienen.

Das ambiHome System im Überblick:

     

  • vollwertiges KNX-System nach weltweitem Standard
  • das System kann jederzeit und herstellerunabhängig erweitert werden
  • betriebsbereite Visualisuerung zur Fernsteuerung über eine sichere VPN-Verbindung
  • durch Funktionsupdates immer auf dem neuesten Stand
  • per Fernwartung sind Änderungen möglich, ohne das ein Techniker vor Ort benötigt wird
  •  

In diesem Erklärvideo finden Sie viele wichtige Informationen rund um ambiHome.

Smart bedeutet zukunftsfähig sein

Die Entscheidung für ein Einfamilienhaus hält in den besten Fällen ein Leben lang. Deshalb ist es wichtig bereits vor dem Bau Vorkehrungen für die Zukunft zu treffen. Das Leben soll sowohl heute als auch in Zukunft einfach und komfortabel im eigenen Zuhause sein. Daher ist es vor allem bei der Elektroinstallation wichtig, sich schon jetzt auf das vorzubereiten, was alles eintreten könnte. Das ambiHome System bietet dafür die perfekte Grundlage. Im Haus entsteht eine digitale Infrastrukutur, die jederzeit an die aktuellen Anforderungen angepasst werden kann. ambiHome bietet ein kabelgebundenes System, sprich bei der Elektro-Rohinstallation werden alle wichtigen Elemente miteinander verkabelt und somit verbunden. Wichtig ist deshalb die Entscheidung für das System bevor der Bau beginnt.

Zukunftsfähigkeit bedingt einen bewährten Standard

Mit der Entscheidung für ambiHome setzt man auf den führenden Standard der Gebäudeautomation: KNX. Dabei werden alle Elemente (z. B. Verschattung, Licht, Heizung) in einem Gesamtsystem verbunden. So werden Insellösungen reduziert und komplexe Lösungen einfach möglich. Durch die Vernetzung der Gewerke können alle Elemente im Haus miteinander kommunzieren. Das bedeutet, es können Funktionen miteinander kombiniert und ganze Szenen programmiert werden. Beispiel: Am Morgen wacht man auf und geht von seinem Schlafzimmer in den Wohnraum. Mit einem Tastendruck fahren die Rolläden auf der Südseite hoch, auf der Westseite bleiben die Rollläden auf Maschen, damit die Morgensonne nicht blendet, gleichzeit geht das Licht auf einer leichten Helligkeit an. Der gemütliche Morgen kann starten!