Home Navigation anzeigen Energieeffizienz

Plusenergiehaus

Die Energiewende im Hausbau

Das Plusenergiehaus

Plusenergiehäuser sind Gebäude, die mehr Energie erzeugen, als sie selbst brauchen. Und das alles zu einer sehr attraktiven Investition. Ein Modell, das sich finanziell und im Sinne der Nachhaltigkeit doppelt rechnet. 

Was ist ein Plusenergiehaus?

Ein Plusenergiehaus ist ein (Einfamilien-)Haus mit exzellent gedämmter baulicher Hülle, das selbst mehr Energie erzeugt, als für Heizung, Warmwasser und Haushaltsstrom verbraucht wird. Im Sommer produziert es mit seiner Fotovoltaikanlage Stromüberschüsse, deren Einspeisung ins öffentliche Netz gefördert wird. Lücken in der Eigenenergieerzeugung, zum Beispiel in der Nacht, werden durch Strombezüge aus dem Netz gedeckt. Das „Plus“ des Energieüberschusses bezieht sich auf den jährlichen Energiebedarf. Ist der Energiegewinn durch die Fotovoltaikanlage höher als der Verbrauch, spricht man von einem Plusenergiehaus.

Um ein Einfamilienhaus oder ein Doppelhaus zu einem Plusenergiehaus zu machen, gehört zum Pflichtprogramm eine optimal gedämmte und dichte Gebäudehülle. Das „Plusenergiehaus“ ist nicht an eine bestimmte Heiztechnologie gebunden. Erneuerbare Energien gehören dennoch zum Gesamtkonzept: Kern-Haus verbaut hier besonders effiziente und von Öl und Gas unabhängige Wärmepumpen.

Hinzu kommt eine komfortable Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, die nicht nur für ein angenehmes Raumklima sorgt, sondern auch die Betriebskosten des Hauses senkt. Das Plusenergie-Konzept wird aktiv unterstützt, in dem Bauherren Haushaltsgeräte mit der Energieeffizienzklasse A+++ verwenden. Die höchsten Einsparpotenziale haben hierbei Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühl-/Gefriergeräte und Geschirrspüler.

Massivhaus Kern-Haus Bauhaus Ixeo Eingangsseite
Gewinner des Deutschen Traumhauspreises 2016 in der Kategorie "Plusenergiehäuser": das Bauhaus Ixeo von Kern-Haus.

Was unterscheidet ein KfW-Effizienzhaus vom Plusenergiehaus?

Beim Effizienzhaus stand nicht die Eigenproduktion von Energie im Fokus, sondern die radikale Senkung des Verbrauchs. Für die Förderung von Effizienzhäusern mit KfW-Krediten müssen der in der Energieeinsparverordung (EnEV) festgelegten Heizwärmebedarf und der Primärenergiebedarf deutlich, bis zu 60 Prozent, unterschritten werden. Plusenergiehäuser markieren die Energiewende im Hausbau: Sie produzieren mehr als die gesamte Energie, die sie verbrauchen - direkt vor Ort.

Wie baut Kern-Haus Plusenergiehäuser?

Kern-Häuser sind preisgekrönte Plusenergiehäuser: Das Bauhaus Ixeo gewann 2016 den Deutschen Traumhauspreis in der Kategorie "Plusenergiehäuser".

Wenn sich ein Bauherr für ein KfW-Effizienzhaus 55 oder 40 entscheidet, erreicht er mit dem Einbau einer Fotovoltaikanlage den Plusenergiestandard. Zudem kommt das hocheffiziente Mauerwerk DuoTherm zum Einsatz, das mit einem U-Wert von 0,21 W/m²K bei gleichzeitiger Wandstärke von nur 30 cm Maßstäbe im effizienten Massivhausbau erreicht. Bei der Haus- und Energietechnik verbaut Kern-Haus eine sehr leistungsfähige und gleichzeitig energiesparende Wärmepumpe. Abgerundet wird das energetische Konzept mit einer komfortablen Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Jedes Kern-Haus kann ein Plusenergiehaus werden!

Was leistet ein Plusenergiehaus?

Ein Plusenergiehaus produziert mehr Energie, als es verbraucht. Doch wie viel muss das Haus selbst an Energie erzeugen und wie viel kostet ein Massivhaus als Plusenergiehaus? Hier gelangen Sie zu einer Beispielrechnung.

Kontakt

Sie interessieren sich für ein massives Kern-Haus mit dem Plusenergiestandard?

Gerne informiert Sie Ihr Kern-Haus-Berater über den Bau eines Plusenergiehauses. Jetzt kontaktieren!

Diese Seite merken