Home Navigation anzeigen Ratgeber Infopaket anfordern

Baukindergeld

Die neue Eigenheimzulage

Das 2018 auf den Weg gebrachte Gesetz zum Baukindergeld sieht vor, dass Familien mit einem zu versteuernden Haushaltseinkommen bis 90.000 Euro bei einem Kind beim Kauf oder Bau eines Eigenheims pro Kind 12.000 Euro über einen Zeitraum von 10 Jahren (1.200 Euro pro Jahr pro Kind) als Zulage vom Staat bekommen.

Ausgezahlt wird das Geld über die KfW-Bank. Das Baukindergeld ist ein Zuschuss für Familien, denen die Finanzierung des eigenen Hauses erleichtert werden soll.

Antrag auf Baukindergeld

Anspruch auf den staatlichen Zuschuss haben alle Familien, deren zu versteuerndes Haushaltseinkommen 90.000 Euro bei einem Kind nicht übersteigt. Maßgebend ist hier das Familieneinkommen der letzten beiden Kalenderjahre vor dem Kaufvertrag oder der Baugenehmigung. Für jedes weitere Kind, das auch Kindergeld bezieht, gibt es vom Staat zusätzlich 15.000 Euro Freibetrag. Das bedeutet, dass die Grenze für eine Familie pro weiterem Kind nochmal um 15.000 Euro nach oben angehoben wird. Eine Familie mit zwei Kindern kann demnach das Baukindergeld bis zu einem Haushaltseinkommen von 105.000 Euro in Anspruch nehmen und erhält über zehn Jahre 24.000 Euro Zuschuss. Zu den Voraussetzungen für einen Antrag auf Baukindergeld zählt außerdem, dass nur Familien einen Antrag stellen können, die ein erstes gemeinsames Eigenheim erwerben oder bauen möchten. Darunter fallen keine Objekte zur Miete.

Quelle: www.fertighaus.de

Familien werden unter den erwähnten Voraussetzungen den Antrag auf Baukindergeld rückwirkend ab dem 01.01.2018 einreichen können. Einen Antrag stellen kann man ab dem 18. September 2018. Als Stichtag für den Antrag gilt das Datum des Kaufvertrages oder der Baugenehmigung des Eigenheims. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass das Baukindergeld nur für Bauvorhaben vom 01. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2020 beantragt werden kann. 

Diese Seite merken