Home Navigation anzeigen Häuser Infopaket anfordern

Doppelhäuser

Häufig sind die Maße des Grundstücks entscheidend für die Wahl des Hauses. Deshalb sind die Kern-Haus-Planungen sehr variabel auf verschiedenen Grundstücken umsetzbar. Auf gute Nachbarschaft!

Es wurden 9 Häuser gefunden.

 

Das Doppelhaus: Elegant und optimal an die eigenen Bedürfnisse anzupassen

Je nach Größe des Grundstücks kann es sich oftmals lohnen, statt eines normalen Einfamilienhauses direkt ein Doppelhaus zu bauen. Zwar steigen bei einem Doppelhaus die Baukosten und Nebenkosten an, doch eine zweite, separate Doppelhaushälfte bietet darüber hinaus viele Vorzüge. Und das, ohne auf den Komfort einer perfekt geplanten Immobilie verzichten zu müssen.

Das Doppelhaus: Was ist das überhaupt?

Ein Doppelhaus besteht aus zwei sogenannten Doppelhaushälften, welche gleichartige, aber voneinander abgetrennte Wohnbereiche beinhalten. Die meisten Doppelhäuser verfügen aus diesem Grund entweder über zwei getrennte Eingänge oder über einen zentralen Eingang, von welchem aus in die zwei Wohneinheiten gelangt werden kann. Somit bietet eine solche Immobilie viele Vorzüge. Zum einen kann man beispielsweise auch mit einer großen Familie in ein solches Haus einziehen, wobei die verschiedenen Generationen oder Familien jeweils eine "eigene" Immobilie bewohnen. Viele Menschen nutzen aber auch die Art der Immobilie, um die Finanzierung zu erleichtern. Denn wenn eine Doppelhaushälfte selber bewohnt wird, kann die andere vermietet werden und somit die laufenden Kosten für die Finanzierung deutlich einfacher erträglich machen. Darüber hinaus besteht immer noch die Möglichkeit, in späteren Jahren die zweite Doppelhaushälfte wieder selber zu übernehmen, um beispielsweise die eigenen Kinder in diesen Teil der Immobilie ziehen zu lassen.

Fakten zum Doppelhaus

  • Zwei getrennte Wohnbereiche
  • Ab ca. 90 m²
  • Kosten: ab ca. 150.000 € pro Wohneinheit
  • Satteldach, Pultdach, Walmdach

Doppelhaus, Reihenhaus, Einfamilienhaus: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

All die in der Überschrift genannten Haustypen sind Immobilien, welche problemlos mit einer Familie bewohnt werden können. Reihenhäuser liegen allerdings oftmals in eng bebauten Gebieten und sind dementsprechend in ihren Dimensionen eingeschränkt. Gerade bei einem Bedarf an großer Wohnfläche kann es in einem Reihenhaus ähnlich eng werden. Ein klassisches Einfamilienhaus bietet genau diesen Raum, aber keinerlei echte Erweiterungsmöglichkeiten. Bei einer Immobilie in Doppelhausbauweise hingegen werden zwei gleichwertige Wohneinheiten geschaffen, welche jede für sich bereits ausreichend Platz und Raum bietet. Steigt der eigene Platzbedarf später einmal an, kann man gegebenenfalls Eigenbedarf an der vermieteten Doppelhaushälfte anmelden und somit den Wohnraum auf einen Schlag verdoppeln. Darüber hinaus kann ein Doppelhaus selbstverständlich auch von zwei Familien gebaut werden, wodurch sich die Kosten für den Hausbau gegenüber denen eines Einfamilienhauses für die Familien verringern.

Vorteile des Doppelhauses

  • Einfachere Finanzierung durch Vermietung eine Doppelhaushälfte
  • Nutzung mit mehreren Generationen möglich
  • Meist mehr Wohnfläche als in einem Reihenhaus
  • Geringere Baukosten im Vergleich zu einem Einfamilienhaus

Keine doppelten Kosten bei doppeltem Wohnraum

Grundsätzlich ist eine solche Immobilie in den Baukosten und Nebenkosten höher anzusiedeln, als ein klassisches Einfamilienhaus, wenn Sie ein komplettes Doppelhaus und nicht nur eine Doppelhaushälfte bauen. Allerdings steigen die Kosten in der Regel nicht auf den doppelten Preis an, sodass sich eine solche Investition durchaus lohnen kann. Denn schließlich kann eine Doppelhaushälfte entweder vermietet oder von einer anderen Partei übernommen werden. Somit lassen sich die Kosten entweder minimieren oder teilen, was sich im Endeffekt deutlich auf die Baukosten auswirken kann.

Bauliche Besonderheiten beim Doppelhaus

Wichtig bei einer solchen Immobilie ist eine entsprechende Größe des Grundstücks und die Möglichkeit, das Haus auch in der Höhe entsprechend zu dimensionieren. Schließlich sollen bei der verfügbaren Wohnfläche keine Abstriche gemacht werden. Realisiert man mit einer anderen Partei ein Doppelhaus, so ist diese Hausvariante ideal für zwei schmalgeschnittene Grundstücke.

Oftmals werden Doppelhäuser mit mindestens zwei Etagen verwirklicht, um das benötigte Raumangebot zu schaffen. So lassen sich problemlos pro Wohneinheit Wohnflächen von 100 - 180 Quadratmeter verwirklichen, wodurch keine Einschränkungen entstehen. Somit hat die gesamte Immobilie eine Wohnfläche von 200 - 360 Quadratmetern im Durchschnitt. Mehr als genug, um auch mit einer großen Familie entspannt wohnen zu können. Das Design der Doppelhäuser kann darüber hinaus an die eigenen Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. So ist es vielfach kein Problem, bereits bei der Planung die Raumaufteilung an die eigenen Wünsche und Anforderungen anpassen zu lassen. Auch in der Außenansicht gibt es die Möglichkeit eines gemeinsamen Daches oder von getrennten Dächern. Durch die geschickte Platzierung von Bädern und Küchen lassen sich darüber hinaus die Kosten für die Rohrleitungen und die entsprechenden Wasser- und Abwasser-Anschlüsse optimal minimieren.

Ein Doppelhaus ist eine gute Lösung für alle, welche entweder viel Platz benötigen, oder nach der Bauphase durch Mieteinnahmen noch sparen möchten. Auch nutzen viele Familien Doppelhaushälften gemeinsam und minimieren somit die Baukosten für jede einzelne Partei.

Lade Häuser...
Diese Seite merken