Home Navigation anzeigen Ausstattung Infopaket anfordern
Bauen am Hang
Ihr Hanghaus mit Kern-Haus

Bauen am Hang

Bauen am Hang ist für viele Menschen eine gute Wahl. Zwar ist ein Hanghaus oftmals deutlich aufwendiger zu errichten und in Teilen bei der Errichtung auch kostspieliger, dafür profitieren die Bewohner von anderen Vorteilen. 

Kern-Haus fasst für Sie die Vor- und Nachteile des Bauens in Hanglage zusammen und zeigt Ihnen, welche Faktoren bei einem solchen Hanghaus eine Rolle spielen. 

Umfassende Begutachtungen vor der Planung

Bevor mit der Planung eines Hauses am Hang überhaupt begonnen werden kann, gilt es, einige Prüfungen durchführen zu lassen. Das Bodengutachten​​​​​​​, welches die Tragfähigkeit und die vorhandenen Wasserverhältnisse des Baugrundes darstellt, und die Topographie des Grundstückes müssen bei einem Hanghaus bei der Wahl der Gründungsmaßnahmen verpflichtend betrachtet werden. Bei der Planung des Hauses wird ebenso der Geländeverlauf für eine optimale Raum- und Gründungsplanung sowie die erforderliche Abdichtung des Hauses berücksichtigt. 

Haus am Hang bauen: Diese Verfahren gibt es

  • Split-Level-Bauverfahren: Eine Alternative bietet das sogenannte Split-Level-Bauverfahren, bei dem die Wohnräume im Haus dem abfallenden Höhenlevel des Hanges folgen. Diese Variante ist enorm aufwändig in der Planung und Konstruktion und entsprechend teuer. Bietet dafür aber auch ein wirklich individuelles und einzigartiges Design.
  • Bau mit Aushub: Die klassische und häufig genutzte Variante ist der Bau mit Aushub. Teile des Hanges werden abgetragen, um dem Fundament des Hauses Platz zu schaffen.

Ein Keller im Hanghaus? Ist das möglich?

Hanghäuser werden nur selten klassisch unterkellert. Vielmehr wird das eigentliche Erdgeschoss zum Keller, während die klassische Haustür in der oberen Etage auf der Hangseite verbaut wird. Somit ist es in der Regel sinnvoller bei einem Hanghaus auf zwei oder sogar drei Etagen auszuweichen und die untere Etage als Keller oder auch als voll ausgebauten Wohnraum zu nutzen. Die Auswahl der Möglichkeiten ist enorm breitgefächert.

Lohnt sich ein Hanghaus finanziell?

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass Bauen in Hanglage immer mit höheren Kosten verbunden ist. Dies liegt an den umfassenden Arbeiten während der Bauphase wie zum Beispiel Abstützungsmaßnahmen und Geländemodellierung. Da allerdings oftmals Grundstücke in Hanglage besonders günstig angeboten werden, können sich diese Mehrkosten durchaus rechnen. Zudem profitieren Sie oftmals von einem unvergesslich guten und unverbauten Ausblick aus Ihrem Haus.

Kern-Haus berät Sie individuell

Die Frage, ob Sie ein Hanghaus wünschen, kann von vielen Faktoren abhängen. Die Lage, der Zustand des Bodens und auch die Art der Konstruktion spielen hierbei neben den Kosten eine wichtige Rolle. Wenn Sie noch Fragen zum Bauen in Hanglage haben oder eine erste und persönliche Einschätzung der aktuellen Bausituation wünschen, kontaktieren Sie einfach und bequem Ihren Kern-Haus-Verkaufsberater. Dieser betrachtet die Lage am Grundstück vor Ort und kann Ihnen gemeinsam mit einem Kern-Haus-Architekten eine kompetente Einschätzung zu Ihrem Bauvorhaben und den eventuellen Herausforderungen geben.

Kern-Haus freut sich darauf, Sie als Kunden und Bauherren begrüßen zu dürfen.