Home Navigation anzeigen Ratgeber Infopaket anfordern

Die Wärmepumpe: Modern, elegant und sparsam

Immer mehr Hausbauer machen sich viele Gedanken um die passende Heizanlage für Ihre Immobilie. Denn eine solche Entscheidung ist nicht nur bei der Planung von entscheidender Bedeutung, sondern beeinflusst auch die Kosten für die nächsten Jahre und Jahrzehnte. Die Wärmepumpe wird bei vielen Menschen als Lösung in diesem Bereich immer beliebter. Dies liegt vor allem an ihrer guten Umweltverträglichkeit, ihrem geringen Platzbedarf und ihrem geringen Energieverbrauch.

Viessmann Vitocal 200-A Wärmepumpe

Die Wärmepumpe: So funktioniert sie

Betrachtet man ein solches System genauer, so arbeitet die Pumpe wie ein umgekehrter Kühlschrank. Während bei diesem die Temperatur gekühlt und die so entstehende Wärme an die Umwelt abgegeben wird, arbeiten die Wärmepumpen exakt umgekehrt. Aus der Umwelt, zumeist aus dem Wasser oder der Luft, wird die Energie in Form von Temperatur von der Pumpe aufgenommen. Im sogenannten Verdichtungsprozess wird diese Wärme nun verdichtet und somit erhöht. Dieser Prozess entscheidet über die Effizienz der Pumpe. Genauer erklärt: Die Temperatur der Umgebungsluft oder des Wassers wird dieser entzogen. Mit dieser Wärme wird ein Kältemittel verdampft, welches bereits bei geringen Temperaturen gasförmig wird. Das so entstehende Gas wird durch den sogenannten Verdichter in der Wärmepumpe komprimiert. Im Wärmetauscher wird nun die Temperatur des Gases an den Heizkreislauf übertragen. Während dieses Prozesses kühlt sich das Kühlmittel wieder ab und wird mittels eines sogenannten Expansionsventils entspannt. Nun kann der gesamte Kreislauf von vorne beginnen.

Warum sind Wärmepumpen so beliebt?

Es gibt viele Gründe, die für ein solches System sprechen. Zum einen sind Wärmepumpen-Systeme äußerst wartungsarm und arbeiten über einen sehr langen Zeitraum äußerst zuverlässig. Zwar benötigen diese Heizsysteme eine externe Energiezufuhr, welche jedoch oftmals durch eine Fotovoltaik-Anlage abgedeckt werden kann. Durch die Kombination einer Wärmepumpe mit der Solarthermie können die laufenden Kosten der Wärmepumpe nochmals deutlich reduziert werden, da ein Teil der Heizenergie bereits von der Sonne geliefert wird. Im Gegensatz zu vielen anderen Heizsystemen ist der Platzbedarf einer solchen Heizanlage äußerst gering. Während bei anderen Systemen wie Pelletheizungen die entsprechenden Lagerflächen für die Heizmittel geplant werden müssen, können Wärmepumpen problemlos auf relativ engem Raum aufgebaut werden. Somit sind diese Systeme auch für Nachrüstungen und Modernisierungen bestens geeignet.

Vorteile einer Wärmepumpe:

  • Geringe Wartungen
  • Lange Lebensdauer
  • Wenig Platzbedarf (insbesondere im Vergleich zu einer Öl- oder Pelletheizung)
  • Kombination mit Fotovoltaik und Solarthermie möglich

Kosten einer Wärmepumpe - lohnt sich die Anschaffung?

In einem gut isolierten Haus lohnen sich Wärmepumpen beinahe immer. Wenn die Immobilie mittels Blower-Door-Test überprüft wurde und somit effizient gedämmt ist, kann eine Pumpe mit Wärmetauscher schnell für eine konstante Heizleistung sorgen. Besteht das Heizsystem vor allem aus Wand- und Fußbodenheizungen mit entsprechend niedriger Vorlauftemperatur, kann die Anlage besonders effizient betrieben werden. Dank ihrer sehr langen Lebensdauer und ihres großen Einsparpotentials bei den laufenden Kosten lohnt sich die Investition in eine Wärmepumpe in den meisten Fällen.

Eine moderne Wärmepumpe ist die optimale Lösung für Neubauten und modernisierte Bestandsimmobilien und spart bares Geld bei den laufenden Kosten. Wird die Pumpe noch mittels Fotovoltaik oder Solarthermie ergänzt, lässt sich das Einsparpotential nochmals nachhaltig steigern.

Kern-Haus bietet Ihnen für Ihr individuelles Architektenhaus ebenfalls den Einbau von Wärmepumpen an - mit dem Energie-Paket Wärmepumpe. Wählen Sie einfach zwischen den zwei angebotenen Luft-Wasser-Wärmepumpen:

  • Luft-Wasser-Wärmepumpen-Paket Stiebel Eltron LWZ Smart
  • Luft-Wasser-Wärmepumpen-Paket Viessmann Vitocal 200-A
Diese Seite merken