Home Navigation anzeigen Ratgeber Infopaket anfordern

Fußbodenheizung

Wohlige Wärme im ganzen Haus

Eine Fußbodenheizung ist - wie der Name bereits verrät - eine im Fußboden verlegte Heizung. Anders als herkömmliche Heizkörper an den Wänden ist die Fußbodenheizung nicht sichtbar. Während herkömmliche Heizkörper nur ihre unmittelbare Umgebung aufheizen und somit auch von Möbelstücken oder Gardinen verdeckt werden können, sorgt eine Fußbodenheizung für eine gleichmäßige Erwärmung des Raums. Der gesamte Fußboden dient als Heiz-Element und sorgt für eine angenehme Wärme von unten.

Keine kalten Füße mehr

Die Fußbodenheizung benötigt etwas mehr Zeit, um zu reagieren. Das bedeutet, dass es ein wenig Vorlaufzeit benötigt, ehe die Wärme direkt im Raum ankommt. Allerdings spüren Sie diese sofort an den Füßen. Da diese Variante mit einer deutlich geringeren Vorlauftemperatur betrieben wird, ermöglicht es beispielsweise die Kombination mit Solarthermie. Dadurch können Sie Ihre Heizkosten spürbar reduzieren.

Geringe laufende Kosten

Auch im Bereich der Wartung sind Fußbodenheizungen äußerst angenehm. Zwar können die einzelnen Heizelemente nicht so einfach erreicht werden, aufgrund der sehr geringen Vorlauftemperatur und den hochwertigen Materialien bieten die einzelnen Elemente der Fußbodenheizungen allerdings auch eine deutlich längere Lebensdauer. So kann eine Fußbodenheizung ohne Wartung und Reparaturen oftmals doppelt so lange halten wie eine konventionelle Heizanlage. Die Mehrkosten für Fußbodenheizungen amortisieren sich somit im Laufe der Zeit beinahe automatisch. Aus diesem Grund werden Fußbodenheizungen immer beliebter.

Die Vorteile der Fußbodenheizung im Überblick:

  • Eine geringere Vorlauftemperatur
  • Eine gleichmäßige Entwicklung der Raumtemperatur
  • Kann auch mit regenerativen Energien optimal genutzt werden
  • Sehr wartungsarm
  • Schafft mehr Platz im Raum dank fehlender Heizkörper

Wie wird eine Fußbodenheizung verlegt?

Fußbodenheizungen werden spiral- und schleifenförmig im Fußboden verlegt. Grundsätzlich muss zwischen einer klassischen Fußbodenheizung und den elektrischen Heizungslösungen unterschieden werden. Klassische Flächenheizungen, welche direkt mit dem Heizkreislauf verbunden sind, werden unter dem Estrich verlegt. Somit kann sich die Wärme optimal verteilen. Anschließend können sowohl Fliesen, Laminat als auch Parkett problemlos verlegt werden.