Home Navigation anzeigen Ratgeber

Dachziegel für Ihr neues Haus

Dachziegel sind die in Deutschland am häufigsten zu findende Form der Dachabdeckung und auch noch heute der Standard bei neuen Immobilien in Massivbauweise. Einzig bei Flachdächern wird auf Dachziegel verzichtet, da diese ausschließlich bei geneigten Dachflächen eingesetzt werden. Allerdings gibt es eine sehr große Bandbreite an Möglichkeiten.

Natürliche Bedachungsmittel wie Schieferplatten oder künstliche Dachdämmstoffe wie Betondachsteine oder Dachelemente aus Kupfer oder Zink können je nach Bauweise und Vorgabe genutzt werden. Die Dachziegel erfreuen sich jedoch noch immer der stärksten Verbreitung. Unterschieden werden die Ziegel nach ihrer Herstellungsart. Es gibt zum einen Pressdachziegel und Strangdachziegel, welche nochmals nach Form und Verfalzung unterschieden werden können.

Dachziegel in ihren unterschiedlichen Varianten

Klassische Ziegel werden aus einer tonhaltigen Masse gebrannt und werden dabei nach ihrer Herstellungsart unterschieden. Unter den Pressdachziegeln finden sich folgende Varianten:

  • Falzziegel
  • Falzpfannen
  • Flachdachpfannen
  • Krempziegel

Bei Strangdachziegeln gibt es folgende Varianten im Angebot:

  • Hohlpfannen
  • Biberschwanzziegel
  • Strangfalzziegel

Zusätzlich gibt es verschiedene Sonderziegel, welche beim Dachdecken unterschiedlich eingesetzt werden. Darunter gibt es Spezialziegel für den First, den Grat, den Ortgang oder die Traufe.

Besonderheiten bei der Verwendung von Dachziegeln

Die Dichtigkeit der Dachziegel hängt nicht allein von deren Verlegung, sondern auch von der darunterliegenden Unterkonstruktion ab. Ein professionell mit Dachziegeln gedecktes Dach ist regen- und winddicht und gut vor der Witterung geschützt. Erst bei sehr hohen Windgeschwindigkeiten kann es zu Problemen mit der Dachkonstruktion kommen, sodass ein Dach in Teilen abgedeckt werden könnte. Zudem muss auch die Schneelast in vielen Regionen gesondert beachtet werden. Das Eindecken des Daches mit den entsprechenden Ziegeln sollte nur von erfahrenen Fachfirmen und nach einer umfassenden statischen Berechnung erfolgen.